Forschungsschwerpunkte

Unser Forschungsschwerpunkt ist die myokardiale Gewebedifferenzierung mittels kardiovaskulärer MRT. Wir betrachten kardiale Erkrankungen als Systemerkrankungen und setzen uns dementsprechend auch mit den Wechselwirkungen auf vaskuläre Strukturen auseinander. Die experimentellen Grundlagen werden in Phantomuntersuchungen, Sequenzoptimierungen und Studien zum Kontrastmitteleinfluß gelegt. Die Ergebnisse bilden die Grundlage für Krankheitsbezogene Stueiden mit dem Gesamtziel über eine Verbesserung der diagnostischen Möglichkeiten, therapierelevante AUssagen treffen zu können resp. Therapien steuern zu können. Eine Vielzahl von Projekten wird am 1,5 Tesla MRT realisiert, bei anderen Projekten erscheint es sinnvoll, das Potenzial einer höheren Feldstärke (3 Tesla) zu nutzen. Ein weiterer Forschungsschwerpunkt ist die Evaluierung der Möglichkeiten der experimentellen Ultrahochfeld-MRT am Patienten bei 7 Tesla

Im Folgenden werden einige Projekte kurz vorgestellt und die primären Ansprechpartner genannt:

Myokardiale Gewebedifferenzierung mittels 1.5 und 3 Tesla MRT

Optimierung des Nachweises nicht-ischämischer Fibrose

Differenzierung der linksventrikulären Hypertrophie

Sequenzententwicklung zur myokardialen Gewebedifferenzierung

Nichtischämische Herzkrankheiten

Kardiotoxizität

Kardiale Strahlenschäden

Kardiale Mitbeteiligung bei Systemerkrankungen

Herzklappenerkrankungen

Evaluierung von Bioherzklappen

Evaluierung von Flussmuster zur Charakterisierung von Gefäßwandschäden

Evaluierung myokardialer Veränderungen bei Herzklappenerkrankungen

Methodenentwicklung im Phantom

Vaskuläre MRT

Kardiale MRT im Ultrahochfeld 7Tesla(Kooperation mit der B.U.F.F.)

Effektivitätsanalysen

Multicenter Studien