Evaluierung von Bioherzklappen

Die Prothesenöffnungsfläche ist ein entscheidender Parameter in der Nachsorge von Patienten mit biologischem Aorten- und Mitralklappenersatz. Deren Ermittlung mittels transthorakaler Echokardiographie ist häufig durch reduzierte Schallbedingungen limitiert. Ziel unserer Untersuchungen ist die Etablierung der kardiovaskulären MRT als nicht-invasive Alternative zur Quantifizierung der Prothesenöffnungsfläche. Hierzu vergleichen wir die Prothesenöffnungsfläche aus transthorakaler und transösophagealer Echokardiographie mit der Öffnungsfläche aus der MRT. Darüber hinaus etablieren wir in Kooperation mit Siemens Medical Solutions ein MRT-kompatibles pulsatiles Flussmodell zur Sequenzoptimierung und Ermittlung von Referenz-Öffnungsflächen verschiedener Bioprothesen. Das Projekt erhält Forschungsförderung durch das Helios Research Center. Bioprothesen für das Flussmodell werden von den Herstellern Edwards Lifesciences, Medtronic und Sorin zur Verfügung gestellt.

Kontakt:

Florian von Knobelsdorff (florian.von-knobelsdorff@charite.de)